Bundesprogamm Biologische Vielfalt – Arnikaprojekt Hof

Projektbeschreibung

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Bundesamt für Naturschutz Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Das Arnika-Projekt wurde gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverband Hof entworfen und im Bundesprogramm Biologische Vielfalt beantragt. Es wird durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Ziele sind Erhalt, Vergrößerung und Neuschaffung der Arnikapopulationen im Projektgebiet sowie die Herstellung von Arnikatinktur aus regionaler Wildsammlung.

Aufgaben des Naturschutzbüros sind die Mitarbeit an Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit, die fachliche Betreuung und Planung von Maßnahmen sowie das Populationsmonitoring. Im November 2013 wurde das Arnika-Projekt als Monatsprojekt der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet.


Projekttitel

Revitalisierung und Wiedernutzung von Arnica montana im Bayerischen Vogtland und nördlichem Fichtelgebirge

Projektkategorien

Biologische Vielfalt, Fachkonzepte, Monitoring

Auftraggeber

Landschaftspflegeverband Hof, gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Ansprechpartner:
Dipl. Ing (FH) Regina Saller (LPV Hof),
Programmbüro des BfN für das Bundesprogramm Biologische Vielfalt (» Kontaktdaten)

Projektzeitraum

2012 bis 2015

Weitere Infos

» Faltblatt · pdf

» www.arnikaprojekt-hof.de

» www.biologischevielfalt.de